Freitag, 12. Februar 2016

gefüllte Toffees (ca.12P)


  •           130gr (Pflanzen-) Sahne*
  •           20gr Öl*
  •           120gr Zucker*
  •           1 El Agavendicksaft*
  •           10-15 geröstete Haselnüsse*
  •           ca. 75gr Nougat*
  •           ca. 30gr Zartbitter Schokolade/ Kuvertüre*

(Pflanzen-) Sahne, Zucker, Öl und Agavendicksaft in einen Topf geben.

Alles zusammen gut erhitzen und auf kleiner Flamme ca. 20 Minuten köcheln lassen, es sollte ein dicker karamellfarbener Sirup entstehen, der auf dem Löffel anzieht.

Nun das Karamell etwas abkühlen lassen. Jetzt habe ich ca. einen halben Teelöffel Karamell in die Form gegeben und mit dem Löffel auch die Ränder der Form bestrichen, sodass alles gut bedeckt ist.

Das Karamell aushärten lassen. (Für die Eiligen im Kühlschrank, funktioniert aber auch bei Zimmertemperatur)

Zwischenzeitlich die Nougatmasse im Wasserbad langsam schmelzen.

In das ausgehärtete Karamell eine Haselnuss legen.


Die Nougatmasse darüber verteilen.



Die Kuvertüre/Schokolade im Wasserbad ganz langsam schmelzen, wer möchte kann diese >>Anleitung hier<< befolgen.


Abschließend einen kleinen Klecks Schokolade/Kuvertüre darauf geben.

Alles gut aushärten lassen und genießen :)



________________
* Die Mengen sind beispielhaft, da das Volumen der verschiedenen Silikonformen Schwankungen unterliegt

Kommentare:

  1. Die sehen unglaublich lecker aus! Wo kriegst du denn die Form her? Will keine nicht-veganen Toffifee extra dafür kaufen. Danke für Antwort!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gabi,

    die Halbkugelformen gibt's entweder im gutsortierten Pati-Geschäft oder Online in den bekannten Versandhäusern.

    Die formen in denen es die klassischen Toffees zu kaufen gibt kann man nicht verwenden, da die nicht hitzebeständig genug sind und sich dann durch das Karamell verziehen würden.

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Steffi. Ich bin in den Niederlanden, aber ich habe Glück gehabt und eine Form gefunden. Jetzt ist Nougatrohmasse das Problem... hier gibt's nur den weißen (französischen oder türkischen) Nougat zu kaufen. Hab gestern mal einen Versuch gewagt Nougat selbst zu machen, ist aber tricky, weil etwas grob. Ich glaube, industriell wird der gewalzt, nicht gemahlen. Muss ich noch perfektionieren. Das Karamell nach deiner Anleitung ist bei mir auch leider nicht richtig fest geworden, obwohl ich's eine halbe Stunde hab köcheln lassen. Ich hab die erste Ladung jetzt im Gefrierfach :-) Werde es aber weiter probieren - vielleicht das Öl im Karamell durch Kokosöl ersetzen, oder noch länger köcheln lassen. In jedem Fall eine Super-Anregung!

      Löschen
    2. Ich drück dir die Daumen, dass du eine Lösung für das Nougat findest. Karamell ist ab und an eine Zicke, da spielt auch ab und an die Topfgröße eine Rolle, wie schnell die Flüssigkeit verdampfen kann etc. vielleicht beim nächsten Mal eine "Gelier-Probe" machen und wenn es nicht anzieht sanft weiter köcheln.

      Viel Erfolg!

      Löschen
    3. Ich drück dir die Daumen, dass du eine Lösung für das Nougat findest. Karamell ist ab und an eine Zicke, da spielt auch ab und an die Topfgröße eine Rolle, wie schnell die Flüssigkeit verdampfen kann etc. vielleicht beim nächsten Mal eine "Gelier-Probe" machen und wenn es nicht anzieht sanft weiter köcheln.

      Viel Erfolg!

      Löschen
  3. Woher hast du denn das Nougat? Konnte bisher nirgends welches außerhalb des Internets finden.

    LG
    Sascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sascha,

      Nougat gibts in der Backabteilung in eigentlich jedem Supermarkt (zumindest in Deutschland/ Österreich), bspw. das von Ruf ist vegan.

      In der Schweiz gibts das im Schokoladenladen zu kaufen

      LG Steffi

      Löschen