Freitag, 1. April 2016

Nuss-Karamell-Eis-Praline



  •           150gr (vegane) Schokolade Zartbitter*
  •           20gr Kokosfett / Kakaobutter*
  •           60gr Erdnussbutter crunchy*
  •           90gr (Pflanzen-) Sahne
  •           20gr Zucker
  •           20gr Öl
  •           120gr (Pflanzen-) Sahne

Die Schokolade mit 20gr Kokosfett oder Kakaobutter vorsichtig schmelzen, darauf achten, dass die Schokolade nicht zu warm wird. >>zur genauen Anleitung<<

Danach die Silikonformen füllen und auf einem Rost stürzen, sodass die überflüssige Schokolade heraustropfen kann und das Hohlkörper entstehen, sollten die Hohlkörper zu dünn sein, den Vorgang wiederholen, Kaltstellen nicht vergessen, sodass die Schokolade trocknen kann. >>zur bebilderten Anleitung<<


20gr Zucker, 20gr Öl und 180gr (Pflanzen-) Sahne in einem Topf erhitzen und auf kleiner Flamme köcheln lassen. nach ca. 15 Minuten sollte sich eine sirupartige-karamell-farbene Masse bilden, weiter köcheln bis eine Puddingkonsistenz erreicht ist. 

Abkühlen lassen und damit die Hohlkörper zu einem Drittel füllen.


Zwischnezeitlich (Soja-) Sahne zusammen mit der Erdnussbutter erhitzen. Danach gut abkühlen lassen.

Danach die Nussmasse in die Hohlkörper füllen und für mindestens 60 Minuten einfrieren.
Abschließend die Pralinen mit der verbliebenen Schokolade verschließen und erneut mindestens 1-2 Stunden einfrieren.

Aufbewahrung erfolgt im Eisschrank.


* Die Mengen sind beispielhaft, da das Volumen der verschiedenen Silikonformen Schwankungen unterlieg

1 Kommentar: